Bauprozess

6. RWT: Farbe bekennen

Rost ist ne gefährliche Sache, vor allem, wenn man ihn nicht behandelt. Bei den Bodenarbeiten sind an den Rändern Schäden zu Tage gekommen, die nicht absehbar waren. Der nicht diffusionsoffene Boden (Styrodur und Laminat) führte zu einer stehenden Feuchtigkeit auf der Rahmenkonstruktion. Da der Rohbau des Raumwagens allerdings wirklich noch aus Stahl ist (Baujh. ca. 84), ist es oft nur Oberflächenrost. Drahtbürste und Umwandler sei Dank ist jetzt das Schlimmste verhindert. Jetzt strahlen einige Stellen des Wagens schon wieder. Eine neue Innenlackierung wird den Raum schon immens verändern, da sind wir uns sicher! Aber soweit ist es noch nicht : ) Nächstes Mal wird dann noch an den Radkästen eine Verstärkung eingeschweißt! Dann kommt der neue Boden rein (Ausgebaut aus einem Abrisshaus in der Nachbarschaft). Und dann erst kann es losgehen mit dem Innenausbau! Lust mitzumachen? Einfach Donnerstags zum Raum- Wagen- Tag vorbeikommen!

Vorfreude : )

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s