Blog

Angehängt sein

logo_wagen.pngDer Anhänger hat keinen Motor. Er kann sich also nicht selbst bewegen. Bei ihm fallen aber dadurch auch keine regelmäßigen Ausgaben an, wie Pickl machen und Versicherungen. Er produziert auch keine Emissionen. Er hat Räder im Gegensatz zu einem Container und kann daher mit einem Zugfahrzeug von A nach B leicht transportiert werden. Er bedarf keiner Anmeldung, denn er hat eine 10km Tafel und ist daher strassentauglich. Sein Transport ist ein Prozess des Landschaftserlebens und der Entschleunigung. Mit so einem Anhänger im Gepäck kommt man garantiert mit anderen Menschen in Kontakt.

Momentan besitze ich noch kein eigenes Zugfahrzeug und plane auch keins anzuschaffen. Vielmehr geht es mir darum mit meinem Umfeld, durch diese Nähe der Abhänigkeit eine gewisse notwenige, eingeplante Kooperation einzugehen. Wenn ich etwas brauche, dann kann ich mich an Andere vertrauensvoll wenden. Man muss nicht alles selber haben. Teilen scheint mir logischer als Besitz. Heutzutage noch diese Abhängigkeiten einzugehen ist nicht selbstverständlich.

Letztendlich hat dann aber die Zuversicht gesiegt und die Gewissheit, dass eine quasi eingeplante Zusammenarbeit einfach viel spannender ist.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s